Helen Thein

Helen Thein, geboren 1969, studierte Gender Studies und Jüdische Studien in Berlin und Potsdam und promovierte zu Simone Weil. Seit 2010 ist sie Mitarbeiterin der Bibliothek des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam.

Im Verbrecher Verlag erschienen:

Lieben, was es nicht gibt. Literatur, Pop und Politik bei Ronald M. Schernikau