Helmut Peitsch

Helmut Peitsch, geboren 1948, ist Germanist und Literaturwissenschaftler. Er war (Visiting) Lecturer an der University of Leeds und der Swansea University sowie Gastprofessor an der New York University. Von 1995 bis 2001 war er Professor für European Studies an der Cardiff University, 2001 wurde er Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Potsdam. Er publizierte u. a. zu Georg Forster und zur Exil-/Nachkriegsliteratur und ist als Herausgeber tätig.

Im Verbrecher Verlag erschienen:

Lieben, was es nicht gibt. Literatur, Pop und Politik bei Ronald M. Schernikau