Martin Büsser

Martin Büsser (1968-2010), war Autor zahlreicher Bücher und Artikel zu Popkultur, bildender Kunst und Kulturkritik. Er schrieb unter anderem für konkret, jungle World und WoZ.

Martin Büsser arbeitete in Mainz unter anderem in der testcard-Redaktion und vor allem im Ventil Verlag.

Er veröffentlichte die Bücher: "If the kids are united. Von Punk zu Hardcore und zurück.", "Antipop. Essays und Reportagen zur Popmusik der Neunziger", "Popmusik", "Lustmord Mordlust. Das Sexualverbrechen als ästhetisches Sujet im 20. Jahrhundert", "Pop Art", "Wie klingt die Neue Mitte?. Rechte und reaktionäre Tendenzen in der Popmusik", "On The Wild Side. Die wahre Geschichte der Popmusik", "Antifolk. Von Beck bis Adam Green".

Posthum erschien die Bände "Music is my Boyfriend. Texte 1990 - 2010". "Dopplung und Deutung: Kritische Kommentare zur zeitgenössischen Kunst" und "Für immer in Pop. Texte, Artikel und Rezensionen aus zwei Jahrzehnten".

"Der Junge von nebenan" war seine erste graphische und fiktionale Veröffentlichung.

Im Verbrecher Verlag erschienen:

Der Junge von nebenan