Erhard Schütz

Erhard Schütz, geboren 1946, lehrt seit 1996 als Professor für Neuere deutsche Literatur am Institut für deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsgebiete sind die Literaturgeschichte Berlins/ Großstadtliteratur, Literatur und Medien/ Technik, Literarischer Journalismus/ Kulturjournalismus/ Literaturmarketing, die Literatur der Weimarer Republik, Literatur-, Kultur- und Mediengeschichte des „Dritten Reiches“  und Gegenwartsliteratur.
Seit 1975 auch umfangreiche publizistische Tätigkeit als Literaturkritiker und Kolumnist.

Im Verbrecher Verlag erschienen:

Echte falsche Pracht