Kopfstand

Kopfstand

Aras Ören
Leinen, 144 Seiten, zahlreiche Abbildungen
Preis: 22,00 €
ISBN: 9783957320155


In den Warenkorb »

Mit vierfarbigen Illustrationen von Wolfgang Neumann, aus dem Türkischen übersetzt von Cornelius Bischoff.

Auch als E-Book in allen einschlägigen Stores erhältlich (Epub / Mobipocket für 14,99 €).

 

Die Titelerzählung spielt zur Zeit des Golfkrieges, 2003: Ein Mann erfährt, dass er erblinden wird, wenn er sich daran gewöhnt, die Dinge aus der Sicht eines anderen zu betrachten – dann ruft George W. Bush an und die Wohnung explodiert! Ein anderer Text handelt von einer Frau, die in einer Kneipe nach und nach alle Männer mit einem Wollfaden umwickelt. In der Toskana wiederum finden schießwütige Männer plötzlich ein neues Opfer – den Erzähler!
In Aras Örens Geschichten geht es immer darum, wie sich Literatur verselbständigt, wie der Erzähler den Erzählfaden verliert, und dass das, was ist, nicht das ist, was berichtet werden will. Der große Dichter und Erzähler Ören meldet sich mit diesem Band nach über zehn Jahren wieder in der deutschen Literatur zurück!

Alle Texte in „Kopfstand“ werden erstmals auf Deutsch publiziert oder waren bislang nur in Kleinstauflagen erhältlich. Sie wurden eigens für diesen Band gründlich überarbeitet und von dem Maler Wolfgang Neumann kongenial illustriert.

 

Von diesem Titel ist auch eine auf 25 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe mit einem signierten und nummerierten Siebdruck von Wolfgang Neumann erhältlich. Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Verlag.

Ören ist ein wunderbarer Beobachter und leiser Fabulierer, der seine Alltagsgeschichten um märchenhafte Sphären erweitert. Träume und Tagträume vermischen sich mit den harten Fakten einer medialen Wirklichkeit und können, wie in der titelgebenden Erzählung »Kopfstand« zu einer poetischen Kritik an der bewusstseinsschädigenden Wirkung des Fernsehen werden.

Matthias Reichelt / junge Welt


Der ganze Band ist ein sprachästhetischer und sinnlicher Genuss.

Günter Baumann / PORTAL Kunstgeschichte

 

Es geht hier letztlich um die Imagination, die sich über Logik, Gefühle, literarische Genres erhebt. Aber Ören gibt eben auch preis, was ihn zu seinen fantastischen Höhenflügen und Bruchlandungen anstiftet: Nie verachtet er die Wirklichkeit.

Katharina Döbler / Deutschlandradio Kultur - Sendung Lesart

 

Die wie mit flüchtigen Bleistiftstrichen hingeworfenen Skizzen von Wolfgang Neumann illustrieren detailreich und ausdrucksstark die ungewöhnlichen Geschichten. 

Dagmar Härter / ekz.bibliotheksservice


Ähnliche Titel