Brüste kriegen

Brüste kriegen

Sarah Diehl (Hg.)
Geschichten und Bilder, 208 Seiten
Preis: 13,00 €
ISBN: 9783935843423


In den Warenkorb »

Wie werden Kinder eigentlich zu Frauen? Wie lernen Mädchen mit körperlichen Veränderungen, die einer bestimmten Bedeutung unterworfen sind, umzugehen und sich einen weiblichen Habitus, also ein bestimmtes Repertoire an Denk-, Gefühls-, Verhaltens- und Wissensformen anzueignen, um gesellschaftlich akzeptiert zu werden? Die Autorinnen beschreiben, mit welcher Form von Normalität sich Mädchen in ihrer Pubertät abzufinden lernen.

Mit Beiträgen von Fana Asefaw, Asili Barre-Dirie, Maroula Blades, Annette Berr, Kevin Blechdom, Françoise Cactus, Sarah Diehl, Tanja Dückers, Tatjana Doll, Sonja Eismann, Katrin Funke, Kerstin Grether, Monika Großerüschkamp, Phoebe Gloeckner, Käthe Kruse, Annette Lory, Andrea Losch, Stu Mead, Christian Morin, Peggy Parnass, Peaches, Avi Pitchon, Tine Plesch, Angie Reed, Ziska Riemann, Ulrike Schuff, Sieres, Ingrid Strobl, Maria Voigt, Allison Williams und Edda und Camilla.

Heterogenität in puncto Text/Bild-Gattungen und AutorInnenperspektive, die das skurrile Moment geschlechtlicher Eindeutigkeits- und Einschreibungsmaschinerien nicht beschönigt, sondern schärfer ausleuchtet. Verschenkt es zahlreich und ausgiebig!
Birgit Binder / Spex

Das Buch hätte mir damals mal jemand auf den Nachtisch legen sollen, als meine Freundin und ich uns kalte Güsse auf die leider doch wachsenden Busen verabreichten.
Silke Kettelhake / fluter.de

Die Anthologie liefert Beiträge zur Genderdebatte und thematisiert einfühlsam die Erfahrungen von Menschen, bei denen das Brüste Kriegen offensichtlich nicht normal verlief. Die Autorinnen und Autoren [...] setzen sich auch mit Travestie, Transsexualität und Intersexualität auseinander.
Andreas Winter / Siegessäule

Die Herausgeberin beleuchtet viele Aspekte, die gegen die gesellschaftlich aufgezwungene Eindeutigkeit einer Geschlechtsidentität sprechen.
Dörte Miosga / Intro

Eine vergnügliche und schmerzhafte Reise in die Zeit, in der wir mit einer Realität, die Normalität genannt wird, umgehen mussten, plötzlich nicht mehr Kind, sondern Frau zu sein.
Charlotte Bristot / fiber


Sarah Diehl hat im Buch „Brüste kriegen“ Beiträge zur weiblichen Pubertät gesammelt, die aufklären, trösten, aber auch großartig unterhalten. Auch als junger Mann, der die Pubertät inzwischen hinter sich glaubt, habe ich das Buch enorm genossen.
Lukas Hunziker / Plebs Netzmagazin

 

Eine erkenntnisreiche Lektüre!
www.frauenzimmer.at

 

Eigentlich ist es ein Buch wie ein Musik-Album mit vielen spannenden Tracks.
blogs.n1nj4.de