Front – Stadt – Institut. Theaterwissenschaft an der Freien Universität 1948–1968

Front – Stadt – Institut. Theaterwissenschaft an der Freien Universität 1948–1968

Peter Jammerthal / Jan Lazardzig (Hg.)
Broschur, 272 Seiten
Preis: 24,00 €
ISBN: 9783957323446


In den Warenkorb »

 

Künste und Wissenschaften gehören zu den exponierten Schauplätzen politischer und ideologischer Auseinandersetzung während des Kalten Krieges. Die Gründung einer freien Universität im Westteil Berlins markiert 1948 einen vorläufigen Höhepunkt in der wissenschaftspolitischen Konfrontation der Zonen. Dieser Band thematisiert politische und wissenschaftliche Polarisierungen, Konflikte und Frontstellungen am Beispiel einer der Gründungsdisziplinen der Freien Universität. Angesiedelt zwischen Theater-, Kultur- und Wissenschaftsbetrieb, kommt der Theaterwissenschaft eine besondere Rolle im Dialog von Stadt und Universität zu.

Themenschwerpunkte des Bandes sind die universitäre Lehre und Forschung im Kalten Krieg, post-faschistische Universitätskarrieren, der Umgang mit jüdischem Erbe, studentisches Leben in der Frontstadt, Netzwerke und Seilschaften im Theater- und Kulturbetrieb Westberlins sowie öffentliche Konflikte um das Theater.

 

Mit Beiträgen von Evelyn Annuß, Stephan Dörschel, Joachim Fiebach, Ulrike Haß, Mechthild Kirsch, Lisa-Frederike Seidler sowie Studierenden des Instituts für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin.

 

Die Ausstellung wird am 15. November 2018 eröffnet und bis 31.März 2019 im Institut für Theaterwissenschaft (Grunewaldstr. 35, 12165 Berlin) gezeigt.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis:

 

 

Einleitung

Peter Jammerthal / Jan Lazardzig

 

Theaterwissenschaft für die Frontstadt. Der „Fall Knudsen“

Jan Lazardzig

 

Eine freie Universität. Gründungsnarrative und Branding

Evelyn Annuß

 

„Godot“ in Westberlin

Ulrike Hass

 

Die Gesellschaft für Theatergeschichte nach 1945

Stephan Dörschel

 

Sein durch Haben? Die Theaterhistorischen Sammlungen

Peter Jammerthal

 

Theaterkritik studieren

Lisa-Frederike Seidler

 

Der unsichtbare Ordinarius: Wolfgang Baumgart

Mechthild Kirsch 

 

Theaterwissenschaft Ost/West

Joachim Fiebach

 

 

Objekte und Kontexte

 

 

Thornton Wilder besucht Berlin

Naomi Boyce  

 

Brecht-Forschung in Westberlin

Naomi Boyce  

 

„Eine freie Universität“

Richard Haufe-Ahmels  

 

Erinnerungsbuch zu Hans Knudsens 65. Geburtstag

Thekla Neuß  

 

Carl Zuckmayer besucht die Freie Univer­sität

Peter Jammerthal  

 

Universitätswochen 1952

Sandra Wolf  

 

„Sie ... alter Stiefel“

Pauline Gründing  

 

Aufstieg und Ende der Studentenbühne  

Carla Weingarten  

 

Max Herrmann. Maske und Kothurn (1/1955)

Richard Haufe-Ahmels  

 

„Rekon­struktion ent­zück­ender Momente“

Jan Lazardzig  

 

Von der Studentenbühne zur Schau­bühne. Aus einem Interview mit Jürgen Schitthelm

Carla Weingarten  

 

An einem Sonn­tag im Juli

Susann Apelt

 

O.E. Hasse

Jan Lazardzig

 

Gerhart-Hauptmann-Preis für Hans Baumann (1959)

Jan Lazardzig

 

Hans Knudsen und die Freie Volksbühne West­berlin

Peter Jammerthal

 

Die „Studenten­bühne des Theaterwissenschaftlichen Instituts“ und die „Bühne theaterwissen­schaftlicher Studenten“

Lea-Sophie Schiel

 

Abendschau­beitrag zu Hans Knudsens 75. Geburtstag

Thekla Neuß

 

Blätter zur Berufskunde: Theater­wissen­schaftler

Sandra Wolf

 

„Theater und Film im Dritten Reich

Friedemann Schwenzer

 

Uraufführung „Die Ermittlung“ von Peter Weiss, 10. Oktober 1965

Sandra Wolf

 

Das Studium der Theater­wissen­schaft an der FU 1965

Richard Haufe-Ahmels

 

„Braune Universität“

Halvard Schommartz

 

Walter Wicclair und Marta Mierendorff 

Teresa Depenau

 

„Theater­wissenschaft in Berlin“

Halvard Schommartz

 

Sit-In 1966 vor dem Henry-Ford-Bau

Peter Jammerthal

 

„Ein Streit um Berlin“

Teresa Depenau

 

„Zwan­zig Jahre Theater­wissenschaft“

Halvard Schommartz

 

Studenten­proteste am Institut für Theater­wissenschaft

Friedemann Schwenzer

 

Alternative Lektüre­empfeh­lung­en

Friedemann Schwenzer

 

Ein Haus für Wissenschaft und For­sch­ung

Susann Apelt

 

 

 

Bücher wie „Front – Stadt – Institut“ wecken Erinnerungen an vergangene Zeiten. Das hat auch mit den guten Recherchen zu tun, die bei der Lektüre der Texte zu spüren sind.

Hans Helmut Prinzler

 

Der so nüchterne wie spannende Sammelband, der auch eine Ausstellung zum 70. Jubiläum begleitete, refletiert die Institutsgeschichte der Nachkriegszeit von vielen Seiten.

Eva Behrendt / taz

Ähnliche Titel