Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Internationalen KONF-Fachtagung unter dem Titel "Erinnerung rechter Gewalttaten im deutssprachigen Raum in den erzählenden Künsten" (13.-14.12.18) statt.

 

In einem Vortrag zum Thema Rechtsextremismus und Wiedervereinigung wird PD Dr. Corinna Schlicht (Duisburg-Essen) über die Wenderomane von André Kubiczek, Merle Kröger und Manja Präkels referieren.

 

Zum Buch:

Landleben zwischen Lethargie und Lebenslust. Mimi und Oliver sind Nachbarskinder und Angelfreunde in einer kleinen Stadt an der Havel. Sie spielen Fußball miteinander, leisten den Pionierschwur und berauschen sich auf Familienfesten heimlich mit den Schnapskirschen der Eltern. Mit dem Mauerfall zerbricht auch ihre Freundschaft. Mimi sieht sich als der letzte Pionier – Timur ohne Trupp.
Oliver wird unter dem Kampfnamen Hitler zu einem der Anführer marodierender Jugendbanden. In Windeseile bringen seine Leute Straßen und Plätze unter ihre Kontrolle. Dann eskaliert die Situation vollends …

Der Debütroman "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" erzählt vom Verschwinden der DDR in einem brandenburgischen Kleinstadtidyll, dem Auftauchen verloren geglaubter Gespenster, von Freundschaft und Wut. 

 

-----

 

Manja Präkels wird für ihr Erstlingswerk "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 ausgezeichnet.

Zudem wurde ihr Buch bereits mit dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium 2018 und dem Anna-Seghers-Preis 2018 ausgezeichnet.

 

-----

 

15.30 - 17.00 Uhr

Institut für Germanistik an der Uni Bern

Hauptgebäude der Universität Bern, Hochschulstr. 4 (direkt oberhalb des Hauptbahnhofs)

Raum 304 (3. OG Ost - bitte das Treppenhaus "Ost" benutzen)

 

13.12.2018 | 15.30 Uhr

Manja Präkels

Vortrag

Ort
Universität Bern

Hochschulstr. 4

3012 Bern

SCHWEIZ

 

http://www.unibe.ch/