22. Mai

Marcus Hawel, Stefan Kalmring (Hg.): (Ohn-)macht überwinden! Politische Bildung in einer zerrissenen Gesellschaft

Lade VeranstaltungenMarcus Hawel, Stefan Kalmring (Hg.): (Ohn-)macht überwinden! Politische Bildung in einer zerrissenen Gesellschaft
Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda
22. Mai 2024
19:00

Buchvorstellung und Gespräch

Wir leben in schwierigen Zeiten. Eine gesellschaftliche Krise löst die nächste ab, und die Krisen überlagern sich mehrfach. Ohnmachtsgefühle, Aktivismus-Burnouts und der Wunsch abzuschalten werden als Phänomene überall in Europa beschrieben. Marcus Hawel und Stefan Kalmring haben gerade ein Buch herausgegeben, das den Mut bestärken möchte, den Krisen solidarisch entgegenzutreten. In den sehr diversen Beiträgen des Sammelbands »(Ohn-)Macht überwinden!« loten die Autor*innen aus, welchen Beitrag kritische politische Bildung in der Krisenbewältigung leisten kann. Am 22. Mai kommen die beiden Herausgeber mit Maria Skóra vom Institut für Europäische Politik darüber ins Gespräch, wie die europäischen Demokratien resilienter werden können und wie wir alle an einer humaneren und ökologisch nachhaltigeren Gesellschaft mitwirken können.

Marcus Hawel ist Soziologe und Sozialpsychologe. Er arbeitet als stellvertretender Direktor des Studienwerks in der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Stefan Kalmring arbeitet als Referent für kritische politische Bildung in der Rosa-Luxemburg-Stiftung und ist als historisch-politischer Stadtführer in Berlin und Umgebung unterwegs.

Maria Skóra ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Europäische Politik und leitet das Forschungsprojekt RESILIO zu rechtsstaatlicher Resilienz gegen Rechtsstaatsregression.

22. Mai 2024 // 19 Uhr
– Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda
– Eintritt frei
– Anmeldung unter diesem Link